27.05.2017
Willkommen
Aktuelles
Projekte
Regionale2010
Regionale2010 -
   1. Bauabschnitt
2. Bauabschnitt
3. Bauabschnitt
4. Bauabschnitt
5. Bauabschnitt
6. Bauabschnitt
7. Bauabschnitt
8. Bauabschnitt
Projekt 9
Projekt 10
Projekt 11
Projekt 12
Projekt 13
Projekt 14
Projekt 15
Projekt 16
Projekt 17
Projekt 18
Projekt 19
Hochwasserschutz
Niederschlagsmessung
Wassermenge
Pegel
Kläranlage Glessen
Quellgebiete
Pulheimer Bach
Gillbach
Kleine Laache
Große Laache
Renaturierungsabschnitte
Ronnen
Wassermühlenstandorte
Gabionen/Schwerlastroste
Gewässerunterhaltungsplan
Hochwasser
Bachbrücke über Randkanal?
Wasserspielplatz
Edelkrebsprojekt
Grünes Klassenzimmer
Geo-Erlebniswiese
Wissenschaftliche
 Arbeiten
Luftbilder
Eisenzeitliche  Offenlandschaft
Gewässergüte
Bikerroute
Bodenerosion
Wettbewerb
LUMBRICUS
Barfußweg
Bodendenkmäler
Erlebnispfad
Europäische Wasser-
 rahmenrichtlinie
Floristisch-Faunis-
 tische Erfassungen
Kalksinter I
Kalksinter II
Gewässerschau
Grabenmeisterei
Historische Karten
Hochwasser
Historische Pumpen
Jahreszeiten
Kartengrundlagen
Liste Erzählstationen
Müll
seltene Pflanzen
 und Tiere
Versickerungsmengen
 Große Laache
Verwaltungs-
 informationen
Wandern am Bach
Wassermühlen
Wasserrechte
Termine
Presse
Kontakt

Ronnen

Langer Graben

Bild vergrößern

Die Drainagen links und rechts des Langen Graben schütten mit dem einsetzenden Tauwetter kräftig.

Bild vergrößern

Die Betonschwellen im Langen Graben sind ein Hinweis darauf, dass das Gewässer auch erhebliche Mengen Wasser schadlos abführen muss.


Langer Graben

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Durch die fast sechswöchige Frostperiode und einer fast 4 Wochen andauernden geschlossenen Schneedeck, hatte sich viel Wasser auf den Feldern links und rechts des Langen Grabens ansammeln können. Mit dem Tauwetter vom 8. Januar 2011 begann der schadlose Abfluss.
(09.01.2011)


Pulheim, Langer Graben: Nebengewässer des Pulheimer Bachs führen durch plötzliches durch Tauwetter viel Wasser

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Durch eine verstopfte oder vereiste Drainageleitung kam es vor Fliestedten, dort wo der Lange Graben beginnt,
zu Überflutungen der Obstbestände. Die Mitarbeiter des Bachverbandes halfen aus: Nach Öffung des Drainageverteilers
konnte das Wasser über den Langen Graben abfließen. Der Lange Graben ist ein Nebengewässer des Pulheimer Baches.
Bei Regen und Tauwetter führt er Wasser. Er mündet in Geyen, im Bereich des Sportplatzes in den Pulheimer Bach.
(08.01.2011)


Im Rahmen einer Verwaltungsvereinbarung mit derStadt Bergheim unterhält der Bachverband auch die Ronnen im Stadtgebiet von Bergheim. Ronnen sind wechselfeuchte Gräben, die nur bei Regenwetter Wasser führen.

Glessen:

Blutgraben, wechselfeuchter Graben, hier die Mündung über eine Kaskade in den Pulheimer Bach bei Bachkilometer 3,1.


Mansteden:

Langer Graben

In Höhe der Marienkapelle hat die Ronne Langer Graben ihren Anfang. In Geyen heißt die Ronne Manstedener Graben. Bei guter Sicht kann man hier, der höchsten Geländeerhebung im Statgebiet Pulheim, sogar das Siebengebirge sehen.




Geyen:

Manstedener Graben

Bei Regenwetter kommt hier eine erhebliche Menge Wasser an. Hinter dem Sportplatz mündet die Ronne in einem „öden“ Betonrohr in den Pulheimer Bach.
Handlungsbedarf!



Stommeln:

Bolander Ronne

Die Bolander Ronne hat ein kleines Einzugsgebiet – aber mit steilen Hängen. Oft gab es hier Überschwemmungen.


Kleine Ursache – große Wirkung

Nach der letzten großen Überschwemmung wurde die Betonplatte, die als Brücke für die Landwirtschaft diente, abgerissen so dass die Flutwelle nicht mehr über die Brückenplatte die Ronne überwinden konnte und anschließend die Straßen überflutete.

Asphaltschwellen in der Fahrbahn, Ablaufroste mit Sinkkästen, ein erhöhter Betonrand am Einlauf und ein modifiziertes Gitter haben die Überflutungsgefahr deutlich minimiert.


Bergheim:

Müll, ein leidiges Thema

Manchmal ist es zum Verzweifeln, wie im Verbandsgebiet ungeniert Hausmüll, Sperrmüll und Bauschutt über die Gewässer – und damit auf Kosten der Allgemeinheit, entsorgt werden.
Hier eine Ronne in Berheim.



Bergheim:

Ronnen im Ausflugsgebiet Fischbachhöhe

Alle Ronnen auf der Fischbachhöhe werden vom Bachverband unterhalten.

Wenig bekannt: Die Fischbachhöhe hat einen attraktiven Segelflugplatz und einen kleinen Modellflugplatz. Besonders am Wochenende herrscht hier reger Betrieb.

Noch ziemlich neu: Die modernen Anlagen der Pferderennbahn von Gut Schlenderhahn.





Nördliche Dansweiler Ronne

am Rande des Königsdorfer Waldes, an der nördlichen Dansweiler Ronne findet man auch den Gedenkstein, der an den Förster Ferdinand Sonnenschein errinnert, der dort bei seiner Dienstausübung von einem Wilderer erstochen wurde.



Bergheim:

Rehe, Wildschweine, Schussrinnen – Glessener Höhe

Die Glessener Höhe, mit ihrem Gipfelkreuz 204 m üNN, hat sich zu einem wertvollen Naturraum entwickelt. Der Bachverband unterhält hier alle Ronnen. Wegen der Steilheit der Hänge gibt es hier eine Besonderheit:

Schussrinnen leiten das Wasser von einer Geländeebene in die nächst tiefere. Der Spaziergänger, der sich an der Natur erfreut, wird nicht selten von einem Sprung Rehe überrascht. Auch Schwarzkittel kann man beobachten.

Der Hallerhof, am Fuße der Glessener Höhe, kurz vor Oberaußem, ist besonders für seine gute Küche bekannt.





Unterhaltungsverband Pulheimer Bach
In der Bachaue
50259 Pulheim
Tel.: (02238) 50794
Fax.: (02238) 808345
Sprechzeiten:
montags von 10 - 12 Uhr
Grabenmeisterei:
In der Bachaue
(zwischen Geyen und Pulheim)
50259 Pulheim
Tel.: (02238) 50794
Fax.: (02238) 808345